Tipps für Hausfrauen/männer

 

Waschen:

Wer kennt das nicht, Blutflecken, Kakao, Öl bzw. Fett oder Schmiere, Gras, Schneckenschleim oder Rotwein auf der Kleidung, von kleinen bis großen Ungeschicklichkeiten oder von den Kindern vom Spielen mit nach Hause gebracht.

Ich empfehle zunächst einmal einweichen in einer Lauge aus Sauerstoffbleiche für " harte Fälle". Eine Lauge mit 3-4 Esslöffeln Sauerstoffbleiche angerührt in etwa 5 Litern Wasser löst über Nacht hartnäckige Flecken aus farbechter Kleidung. Übrigens in den in der Werbung empfohlenen Waschkraftverstärkern ist nichts  anderes drin als Sauerstoffbleiche, ist aber viel teurer.

 

Oder man nimmt Gallseife. Dazu sollte die verschmutzte Stelle am Kleidungsstück angefeuchtet werden, dann reibt man die Gallseife darüber bis es leicht schäumt. Das alles sollte dann in der Waschmaschine vor dem Waschen etwa 5 Minuten einwirken und kann dann ganz normal gewaschen werden. Gallseife gibt es flüssig oder als Seifenstück und ist ebenfalls preiswerter als Vorwaschspray bzw. Waschkraftverstärker.

Beide Tipps schonen die Umwelt, sparen Geld und den Wasser- Stromverbrauch.

 

Ich empfehle auch Synthetikwäsche nicht weichzuspülen, da diese während des Schwitzen unangenehm den Duft verändert, hier empfiehlt sich etwas aus Baumwolle darunter zu tragen, diese nimmt den Schweiß auf.

Badezimmermatten, welche die Rückseite gummiert haben, sollten ebenfalls nicht mit Weichspüler gespült werden, da sich die Gummierung dadurch schneller auflöst und abbröselt.

 

 

Handreinigung:

 

Schmieröl oder Farbreste auf den Händen bekommt man am besten mit einem Schuss Haarwaschmittel, mit der Reinigungsbürste geschrubbt, von den Händen und auch aus dem Nagelbett und unter den Fingernägeln weg.